Sunday, November 2, 2014

Sandbox Pants


Manche Schnitte sind so genial, dass ich sie immer wieder nähe...
Einer davon ist der Sandbox pants Schnitt von Oliver + S.



Einfach zu nähen und für den Sohnemann super bequem!
(Also gleich mehrere Exemplare davon zaubern und es ist egal, dass der Bursche schon wieder gewachsen ist...)


 Von links nach rechts:

Brauner Canvas mit grünen Kunstlederflicken, grüner Cord mit Bindeband, türkiesfarbener Canvas mit Canvasflicken und grauen Cordsternen...

Ja, auch blanke Knie sind ein beliebtes Thema.



Weil auch mit 5 (o.k., schon fast 6...) die Bundweite für 4 Jahre noch reichlich ist, habe ich Größe 4 einfach entsprechend verlängert...
Ausser bei dem grünen Modell wie man sieht. Das wurde von mir Anfang des Jahres genäht. Und ist jetzt natürlich schon wieder zu kurz.
Es liegt bereit, um verlängert zu werden (Auslassen der Naht bringt leider nichts. Es fehlt einfach zu viel Beinlänge...). Ich zeige das Resultat mal, wenn es fertig ist!

Aber zurück zur Beschreibung:

Die Bundverarbeitung sieht bei diesem Schnitt folgendermaßen aus:

Dank eines eingezogenen Gummis, an das ein Bindeband genäht wird, kann die Weite reguliert werden.
Und -wie ich finde, superpraktisch- ohne Reißverschluss an-und ausgezogen werden.





Am liebsten habe ich allerdings diese Methode:





Knopflochgummi!!!!

Soll ich mal ein Tutorial dazu machen? Eigentlich ist es super einfach, aber da eh noch eine neue Hose in Planung ist, mache ich das glaube ich mal.....
(Wann hört das bitte mit den Hochwasserhosen auf ?!)

So, jetzt eine kleine Bilderflut, damit die Details besser zu sehen sind.
Mit passender Herbstdeko!

Damit nix knubbelt, steppe ich immer alle Nahtzugaben ab.
Das hält auf jeden Fall auf, lohnt aber.


Bei den inneren Beinnähten ist dies wirklich frickelig. Ich finde es am einfachsten, wenn ich jede Nahtzugabe von der Schrittnaht aus Richtung Saum steppe. Immer in der Mitte beginnend, arbeite ich mich dann nach unten durch.
Kleiner Trost: Je größer die Hosengröße, desto besser klappt es!!!!

Um einen Retroeffekt zu bekommen, habe ich einen 3-fach Geradstich und grünes Garn verwendet.

Was das für ein Gestell ist, das man da so sieht?
Ein Stiefelrechen! Für viele kleine Gummistiefel! Eine Eigenkreation...(mehr eine Verzweiflungstat, um Herrin über das Stiefelchaos zu werden.)



Habt eine schöne Zeit!!!!

Britta
\m/







Saturday, September 13, 2014

Sign of Life

Hello there! Long time no see, long time no sew!

Birthday celebrations on the beach. Who cares about the weather?


I did not get lost in Oxford, nope I got swallowed up by a money making project. My summer has been a non-summer, wrapped up in number crunching and the like. A girl has to earn the cash to sustain a fabric habit, doesn't she?! And what of Madame B, I hear you ask... she disappeared too. Yup, kids, work and fingers not fit for sewing made her take a break too. But just as school goes back, we're back too.

I on my part have spent the last two days at the sewing machine. Life sometimes (very seldomly) gives you the opportunity and this time I grabbed it with both hands. I finished yet more table linen, two cushion covers and continued with Thing 1's shirt. Remember that? Now time to finish it. Pictures coming later. It seriously is too dark to be able to take decent pictures at the moment. Didn't miss much of a summer this year!

Tuesday, July 8, 2014

Why is music so important? Nothing to do with Sewing

 
source
 This week I am off on a little trip. There will be fabric interludes but the point is a different one. A wonderful friend (of Cadbury's fame) has treated me to a gig. She got tickets to see James in Oxford. Anyone who has know me for more than the past five years, knws my ridiculous love for this band and how I spent two wonderful years in Oxford. It is the most wonderful present someone could give to me!And one that really could have only come from about four people!!

Whilst I am getting very excited about this, I really would like to know what music means to you. Yes, everyone of you reading this.... are you someone who just listens to the radio, someone who (used) to choose their friends depending on their record collections, someone who loves classical music, someone who looses themselves in the tune and beat.... go on tell me. I'd love to know. AND if you had to pick two songs/pieces what would they be (and maybe even why)? I'd love to be inspired by your choices.

Friday, July 4, 2014

Oliver+S Sunny Day Shorts


There is a lot of respect for Oliver and S patterns out there. I have a book of theirs and have so far only made one pattern (see their bib). I seriously complicated the pattern and so couldn’t really judge whether it was the pattern or what I did to it, that made it a little difficult to sew. 


Viele von Euch schwärmen bestimmt auch für die Schnitte von Oliver and S. Ich habe das Nähbuch, aber bis jetzt lediglich einen Schnitt nachgenäht (das Lätzchen). Ich habe es ernsthaft total verkomplizert, sodass ich hinterher nicht mehr nachvollziehen konnte ob es an dem Schnitt lag oder mir, warum es so schwierig war zu nähen...

(I hear you ask….didn’t this woman pledge to finish all her projects before starting anything new? Well, every pledge is made to be broken every once in a while, isn’t it? My box of UFOs is reducing slowly and I needed to do something fresh, if only to keep my mojo going).

(Ich höre Euch förmlich fragen...Hat diese Frau nicht versprochen erst alle Projekte zu beenden, bevor sie etwas Neues beginnt?)
Nun ja, jedes Versprechen ist doch dazu da, gebrochen zu werden, oder?! Meine UFO Kiste wird langsam leerer und ich brauchte was Neues ;)
When Britta told me they had a free shorts pattern out, I dashed over their website and downloaded both sizes. I can use both as Thing One wears the larger size and Thing Two the smaller. Well, Thing One doesn’t really need any new shorts, but Thing Two really could do with several more. 

Als Britta mir erzählte, dass es dieses Shorts Freebook gibt, habe ich direkt beide Größen heruntergeladen. Thing One braucht zwar eigentlich keine neuen Shorts, Thing Two dafür aber direkt mehrere!

Whilst we were visiting my parents over Easter, my Mum gave me some lovely linen-weave cotton with fish on it. Washed and ironed there, it has been tempting me since. I was going to sew up some sunhats out of it, but somehow they do get lost easily and I thought that would be a shame. 

Bei unserem Osterbesuch bei meinen Eltern bekam ich von meiner Mutter dieses schöne Baumwoll-Leinengewebe mit Fischen geschenkt. Gewaschen und gebügelt, wollte ich setdem immer etwas draus nähen. Ich dachte zuerst an Sonnehüte, aber die gehen irgendwie immer so schnell verloren. Viel zu schade!

Armed with cutout pattern, prepped fabric and a serious mission, I set out to get them done in nap time. Well let me tell you, if you let your child sleep all afternoon, then you can do it! They are very simple with only five pieces. The instructions are easy to follow. I really really like the way the elasticated waistband turned out. Not sure why it looks so much better than just turned over and sewn down, but it does.

Bewaffnet mit fertigem Schnittmuster, vorbereitetem Stoff und dem Vorhaben, sie während der Mittagsschlafzeit fertig zu bekommen, legte ich los.
...wenn die Kinder den ganzen Nachmittag schlafen, ist es zu schaffen!Die Shorts bestehen nur aus 5 Schnittteilen und die Anleitung ist leicht verständlich. Besonders mag ich die Bundverarbeitung. Keine Ahnung, warum es so viel besser aussieht als Umschlagen und Steppen, aber das tut es!



Oh and I added a pocket. Gotta have a pocket for some beach shorts. Otherwise where would you hide sand?

Oh...und ich habe noch eine Tasche aufgenäht. Eine Strandhose braucht eine Tasche. Wo sonst soll man den ganzen Sand verstecken?
 

So Thing Two is ready to hit the beach! A little while yet, but I think they are going to look pretty cute in the sand.

So, Thing Two kann jetzt den Strand erobern! Es dauert zwar noch etwas, aber ich bin sicher, sie wird süß aussehen im Sand. 

(These are experimental photos. My big girl camera took a beating last week. A sand shower and being dropped have made it feel very poorly. I think it is off to the doctor's next week.... :-()

( Meine Großemädchenkamera bekam letzte Woche Prügel. Eine Sanddusche und ein Sturz sind ihr nicht gut bekommen. Ich glaube nächste Woche ist sie vom Arzt zurück.... :-()

Friday, June 27, 2014

Getting Shirty II

Remember I started two quilts for Thing One and Thing Two? Well, I have been slowly plodding along. Whenever I have a little sewing time, but no brain to do anything challenging, I have been sewing strips together.

Erinnert ihr euch, dass ich zwei Quilts für Thing One and Think Two begonnen habe? Nun, so langsam nimmt das Projekt Gestalt an. Immer wenn ich etwas Zeit zum Nähen habe, aber mein Hirn nicht so anstrengen möchte, nähe ich Streifen zusammen.

So far I have this many. Not nicely photographed (I really only took it to show my mum) but you get the progress. I still have a lot to do. So far I have only used sleeves from the shirts. I am now going to sew shorter strips with the bits that are left. I would like to keep as many of the backs as possible, but judging by my progress so far, I don't think that is going to happen. Will keep you posted.

Bis jetzt bin ich schon so weit. Es ist nicht gut fotografiert (ich wollte es eigentlich nur meiner Mutter zeigen) aber ihr seht den Fortschritt. Ich habe noch ne Menge Arbeit vor mir. Bis jetzt habe ich nur die Ärmel der Hemden genommen. Ich werde jetzt schmalere Streifen aus den übrig gebliebenen Stücken machen. Auf jeden Fall würde ich gerne so viele Rückenteile wie möglich behalten, aber ich glaube, das wird nicht möglich sein. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Wednesday, June 25, 2014

These shoes are made for walking...

...schon mal Schuhe genäht?
.....You ever sewn shoes?
Ich weiß auch nicht, was mich da geritten hat, aber irgendwie konnte ich an den Prym Sohlen nicht vorbeigehen....
Not sure what happened here, but for some reason I just couldn't leave these Prym soles in the shop....
 

 
Wirklich günstig waren sie nicht, aber weil noch ein recht großes Stück von meinem Lieblingsjeansstoff auf Verwendung wartete und mir direkt wieder eine Idee im Kopf herumspukte, habe ich die Dinger dann doch mitgenommen. Und eine Packung von dem dazugehörigen Kreativgarn. Es erschien mir strapazierfähiger als normales Stickgarn oder Ähnliches.
2:0 für Prym!
 They weren't exactly cheap, but as I had a piece of my favourite denim fabric waiting for a destiny and an idea for them jumped right into my head as I looked at them, I took them along. And I took along a spool of the decorative thread. 2:0 to Prym!

Das Schnittmuster ist direkt dabei und die Anleitung kann mann sich für Umme hier   downloaden! 
The pattern is included and you download the instructions for free her 

Hier die fertigen Einzelteile:
Here are the individual pieces:
Au weia! Sieht ganz schön marzialisch aus...
Ow! It looks painful....
Super praktisch für das Bezwingen der dicken Sohle ist eine Klemme (leistet auch bei Leder echt gute Dienste).Quelle: Internetversand für Medizinprodukte! Die Investition lohnt auf jeden Fall.
The most helpful tool to force that fat sole is a medical clip (also useful for leather projects). Best place to get one is a webshpo for medical products. It was definitely was a good investment.


So sieht das Ganze dann fertig aus:
And here is one I made earlier:

 (Mist, falschen Schuh fotografiert-der zweite ist deutlich ordentlicher geworden...)
(Agh.... took a picture of the wrong shoe. I got the sewing on the other one a lot neater)

Was mir schwer gefallen ist, sieht man auf den Fotos glaube ich ganz gut...
You can see the bits that I found difficult  quite well on the photos.

Ich habe echt schmale Füße....also das Fußkleid könnte doch schmaler sein. Aber bequem sind sie trotzdem!
I really do have narrow feet, the espedrills could be narrower, but they are comfy, nevertheless!
Testlauf bestanden!!!
Test, passed!!

\m/






Sunday, June 22, 2014

...verregneter Sommer?

Ein Projekt, das wirklich lange brauchte, um endlich fertig zu werden, ist dieser Regenmantel.
Schon lange spielte ich mit dem Gedanken, mir so einen zu nähen, aber der richtige Schnitt war gar nicht so einfach zu finden...
Schließlich fiel mir in der Handmade Kultur dieser hier von Schnittchen auf:
(Ich habe schon diverse Schnittchen genäht und liebe den cleanen Stil ohne Schnickschnack!)


Johanna 
Den passenden Stoff fand ich schnell - beschichtetes Leinen aus dem Sale.
Allerdings wollte ich dem Mantel noch ein paar Eyecatcher verpassen. Gar nicht so einfach, es dann so aussehen zu lassen, dass es auf den ersten Blick nicht wie selbstgenäht aussieht.
Irgendwie mag ich das nicht....
Bei meiner Stoffwahl tendiere ich mittlerweile ja eigentlich immer zu eher unauffälligen Farben. Auch dieses Mal entschied ich mich für dunkelblau. 

Hier mal die technische Zeichnung vom Original:


Damit nur dunkelblau nicht zu trist wirkt, fügte ich eine Rückenpasse ein und setzte dort eine Satinpaspel ein. Mein Gott, was für ein Gefummel! Da es (natürlich) kein fertiges Band in meiner Wunschfarbe gab, machte ich es eben selbst. Aus Satinschrägband. Auch eine Erfahrung....aber mit nem guten Hörbuch (???) war es nicht so langweilig!
(Beim nächsten Paspelprojekt gucke ich ERST, welches Paspelband es gibt und suche dann den Hauptstoff. Vielleicht...)



 Um die grüne Farbe nochmal aufzugreifen, habe ich in die Seitennaht der Ärmel einen Riegel mit  einem Zierknopf genäht.
 Den Knopf habe ich mit dem Schrägbandrest bezogen.

Den Tascheneingriff habe ich ebenfalls eingepaspelt.
 Hier seht ihr den Abschluß oben:



Der Reisser wird ganz am Schluß innen auf den Mantel genäht. Da die ganze Geschichte dann aber nach außen aufklappte (ich habe die Ansatzlinie für den Zipper schon um 2 cm verschoben...) habe ich kurzerhand noch 3 Knöpfe angenäht.
Jetzt bleibt alles dort, wo es sein soll!

...oh Mann, ganz schön verknittert, aber ich hab gebügelt!

So, jetzt noch mal aufgeklappt mit Innenansicht:



Jaaaaa....Fotoshootings bei 30°C machen Spaß!
Jetzt hoffe ich trotz neuem Mantel auf einen Wahnsinnssommer!

\m/

Sunday, June 15, 2014

A "Quick" Wedding Present - Ein "schnelles" Hochzeitsgeschenk

Thing Two's nursery teacher is got married this week. She just mentioned it when I wished her a nice holiday (in 37°C heat). Thing Two l o v e s her and she has made him feel so secure at nursery that I felt a little present was due. But what do you give someone you only know in a nursery setting? I am sure she has enough stuff made by kids. All that stuff that is lovely when they are your own, but I imagine there is a limit to how much you want when they aren't. No handprinted mugs for her! I don't know how she decorates her house, or what kitchen implements they already have... I do know somethings, but nothing that was going to help me on my search for a quick wedding present.

 Thing Two's Erzieherin wird diese Woche heiraten. Sie erwähnte es, als ich ihr schöne Ferien wünschte (bei 37°C.Was für eine Hitze!) Thing Two l i e b t sie. Und weil sie der Grund dafür ist, warum er sich im Kindergatren so wohl fühlt, dachte ich, dass ein kleines Geschenk angebracht sei. Aber was schenkt man jemandem, den man nur vom Kindergartenalltag her kennt? Mit Sicherheit hat sie schon reichlich Selbstgebasteltes ihrer Schützlinge geschenkt bekommen. Solche Sachen sind alle sehr schön, aber wenn sie nicht von Deinen eigenen Kindern sind, reicht es auch irgendwann....also nichts Selbstgemaltes! Ich weiß auch nicht, wie sie zu Hause eingerichtet ist, oder welche Küchengeräte noch fehlen...gar nicht so einfach, ein schönes und schnell zu organisierendes Hochzeitsgeschenk zu finden...


Although many people have all the stuff they need when they get married, I still feel the presents should somehow be home-related. That is what you are building when you get married (at least in my humble opinion and at least most of the time). I wanted to sew something and thought of the kind of things I like.... always a good place to start, right? Well I reckon the sky is the limit when it comes to the amount of serviettes (napkins for all you on the other side of the pond) you can have. Really they are just an excuse for some nice fabric on your table. Upon asking I was told that she liked things colourful and not too posh.

Obwohl die meisten Leute schon komplett ausgestattet sind, wenn sie heiraten, denke ich doch, das Geschenk sollte einen "häuslichen"Bezug haben. Schließlich geht es doch um Nestbau wenn man heiratet, oder? Ich habe etwas nähen wollen und dachte an die Dinge, die ich mag...immer eine gute Grundvoraussetzung, oder?! Kann man zum Beispiel genug Stoffservietten besitzen? Ich glaube nicht!Sie sind geradezu eine grandiose Möglichkeit für hübschen Stoff auf dem Tisch.Ich fand heraus, dass es bei der zu Beschenkenden bunt, aber nicht zu piekfein sein darf.

I came home and rummaged in my stash. Why is it that there never seems to be the right fabric in there or there is the perfect fabric, but you just can't bring yourself to part with it? I rummaged and I rummaged and I thought about Thing Two's nursery teacher. Last time I saw her in a non-nursery setting she was wearing green. Clutching at straws in the hope of making something she likes, I decided on green. I opened up the box of green fabric to be greated by lots of 70s fabrics (an Ebay score which I will tell you about another day). Most of them weren't cotton and the ones that were, were very bold. Great if you know someone likes that kind of thing, not great if you don't. Then I found this provencal green and purple fabric that my mum gave me specially when I went through my long provencial phase. Somehow it had never been made into anything. Perfect... colour, not posh but still nice.

Zu Hause durchstöberte ich meinen Fundus. Warum hat man entweder nie den richtigen Stoff oder kann sich nicht davon trennen? Auf der Jagd nach dem richtigen Stoff dachte ich an die Erzieherin. Als ich sie letztens außerhalb der Kita traf, trug sie was Grünes...In der Kiste mit den grünen Stoffen  
entdeckte ich massig 70er Jahre Stoffe (über diesen Ebaykauf berichte ich später mal). Die meisten davon sind nicht aus Baumwolle, der überwiegende Teil derer die es sind, recht auffällig. Es ist immer gut zu wissen, ob jemand so etwas mag, ansonsten liegt man schnell daneben...Dann fand ich diesen grünen und fliederfarbenen Stoff. Den schenkte mir meine Mutter mal während meiner langen provencialen Phase! Aus irgendeinem Grund habe ich ihn noch nicht vernäht. Er war perfekt....bunt, aber nicht zu aufdringlich und noch nett!

Ironed, measured and cut. I got that done fast. Being a bit of a table linen freak, I decided that they had to have mitred corners. Oh... why easy, when you can make things complicated for yourself. Anyone who knows me, knows that that is a signature trait of mine. I am going to sell it you as "teaching myself a new skill".

Gebügelt, ausgemessen und zugeschnitten. Das habe ich schnell hinbekommen. Da ich ein kleiner Tischdeckenfeak bin, sollten die Servietten mit Briefecken sein. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?! Jeder, der mich kennt, wird das bestätigen können. Autodidaktin eben!

I perused the internet for an easy pictured tutorial (I don't like videos unless it involves motion) and found this one by Erin of Sewbon. I'd never come across her before, but tada... thanks to her help

Ich durchforstete das Internet nach einer einfachen bebilderten Anleitung (ich mag die meisten  Videos nicht) und fand diese hier von Erin Sewbon. Ich bin voher nie auf sie gestoßen, aber tada...Danke für ihre Hilfe!


 (yes, you can still see the chalk!)
(Ja, man kann die Kreide noch sehen!)

Doing them took hours (good job that the football is on so late), but I'm pretty impressed at the result.

Das Nähen dauerte Stunden, aber ich bin selber beeindruckt von dem Ergebnis (zum Glück läuft momentan noch so spät  abends Fußball).

She gets six. I personally think eight is a better number but I didn't have enough fabric and Germans don't generally do things in eights. I got lucky there.

Sie bekommt sechs Stück. Ich persönlich denke, dass acht eine schönere Zahl ist, aber dafür reicht der Stoff nicht. Und die Deutschen machen eigentlich wenig Sachen mit acht ;0)

Here they are.. hope she likes them.

Hier sind sie...ich hoffe, sie gefallen ihr.

Thursday, June 12, 2014

When the postman brings a purple parcel

(watch out! Off topic post)....you know someone has been thinking seriously about you. Life is c r a z y here at the moment. Nothing of much great matter but still all time and energy consuming. Both for Britta and I. We haven't been sewing, so there is nothing much to tell.

(Aufgepasst!Ein post ohne Thema)...du weißt, dass jemand ernsthaft an Dich gedacht hat. Das Leben ist momentan verrückt hier. Keine große Sache, aber hoher Zeit- und Energieverbrauch. Für uns beide. Britta und mich. Wir kommen kaum zum Nähen, also gibt es nicht viel zu berichten.

But look what I got in the post. Ahhhh... thank you lovely Cadbury's Dairy Milk sending lady! You saved my week

Aber seht, was in der Post war. Ahhhh...danke liebe  Cadbury's Dairy Milk Schickerin! Du hast meine Woche gerettet!


Wednesday, June 4, 2014

Family Pyjamas - Familien Pyjamas

These PJ trousers were a project many moons ago. Inspired by lots of American ladies who sew PJs for their families for Thanksgiving/Winter solstice/Christmas, I intended to sew PJS for my own kids and my nieces and nephews. Much dithering and perusing fabric happened before I found some that would be alright for boys and for girls. Very particular little girls who I knew would want pink and not wanting to put four boys into pink PJs, I finally found some fabric that had pink and blue and other colours. I dont think it is too girlie, do you?

Diese Pyjamahosen sind ein Projekt von vor vielen Jahren. Meine Inspiration kam von lauter fleissige amerikanische Frauen, die zur Thanksgiving/Winter Sonnenwende/Weihnachten, Pyjamas für Ihre Familien nähen. Ich nahm mir vor Pyjamas für meine Kinder und meine Nichten und Neffen zu nähen. Nach langes hin-und-her fand ich einen Stoff, den ich für Jungs und Mädchen passend fand. Oh je, meine Nichten waren damals in eine tiefen Pink-Phase, ich wollte aber keine vier Jungs pinke Pyjamas zumuten. Ich finde es nicht zuuuu mädchenhaft, was meint Ihr?


For the tops I picked up some t-shirts and designed a six starred pattern. The plan was that one of the stars on the t-shirt would be made of the same fabric as the bottoms. That one would be it's place in the family birth order.

Für Oberteile habe ich sechs t-shirts geholt und habe ein Sternchen-Motiv mit sechs Sterne kreiert. Der Plan war, auf jedes der T-Shirts sollte einer der sechs Sterne in den gleichen Stoff sein wie der Hose. Dieser Stern sollte dann in der Reihenfolge des Kindes in der Familie sein.

So I had my design and my fabric, t-shirt, about a mile of elastic and just had to get sewing six (at the time) pairs of Pjs: a grand plan. I got started on time and then somehow life got hectic . The kids keep growing.... Only Thing One actually got his. They now fit Thing Two. I had five pairs of PJs trousers cut, some half sewn, some alright, some with mistakes and one pair that needed repairing in my UFO stash. Now I have five pairs of finished PJ bottoms and a repaired one.

So Design und Stoff, mindestens 2 Kilometer Gummi waren nun vorhanden, ich musste nur mit dem waschen, bügeln, schneiden, und schliesslich nähen für sechs Pyjama-Sets anfangen. Ein ambionierte Plan. Ich fing pünktlich an und dann wurde das Leben sehr hektisch. Die Kinder hörten nicht auf zu wachsen ..... Thing One hat seiner bekommen. Nun passen sie Thing Two. Ich hatte fünf weitere Hosen geschnitten und teilweise halbfertig genäht, manchen waren gut, manche haben einen Auftrennle gebraucht und eine Hose, die repariert werden musste. Nun habe ich fünf fertige Hosen und einer der reparierte ist.

(Here you see only four as two are already in use. Hier sieht Ihr nur vier, da zwei schon im Gebrauch sind)

Luckily:
  • Thing One isn't the oldest of the six, so there are still two pairs for him to wear! 
  • I only printed two of the t-shirts, so I can go with a simple version of the six stars  (should now be seven)
  • Thing Two is small enough to wear nearly all of them. He is going to remember having this one pair of PJs that grew with him throughout his childhood. Hihihi.... 
Glücklicherweise:
  • Ist Thing One nicht der Ältester, da sind noch zwei Hosen für Ihn
  • habe ich nur zwei T-Shirts gedruckt, da kann ich einfach sechs Sterne (es müssten laut Plan sieben sein) auf die anderen drucken.
  • Ist Thing Two klein genug um fast alle zu tragen. Er wird sich an diesen einer Pyjama erriernen, der ihn seiner Kindheit durch begeleitet hat. Hihihihi....



Sunday, June 1, 2014

UFO Stashbusting

I have a big fabric stash. Lots of us do. I have committed to not buying any new fabric until a substantial amount of my stash has been reduced. I joined a Facebook Group to help keep my promise. It's not so easy with all those tempting fabrics out there. Enough said about that. I'll come back to my stash again another day.



Right now I am trying to reduce my U(n)F(inished) Objects stash. Inspired by Prolific Project Starter's dress, I have decided to reduce those two boxes of projects to zero by mid-June. This is the reason why I have been so quiet. I have been sewing like a mad thing. Some of them only need a little bit of work and they are done, some need bits taking apart and redoing, some are just cut out and some have irreparable mistakes (at least from my point of view now). In the past week I have finished 5 pairs of PJ trousers (will be posted about later), three Christmas stockings, a bread basket, two bibs and a summer top. Yipee! More pictures to follow....

German translations will follow too for the next posts. Promise!